06.06.2012 06:04 Age: 9 yrs
Category: KULTUR-QUICKIES, Mittelalter
By: Liane Kwoll

Mittelalterlich Phantasie Spectaculum®


"Das größte reisende Mittelalter Kultur Festival der Welt." Das war der erste Slogan, der mir von einer der vielen Plakatwände entgegen sprang. "Besser ist das ..." dachte ich mit einem Seitenblick auf all die anderen neben, vor und hinter uns, mit denen wir in einem schwarz-bunten Tross den für Festivals so typisch weiten Weg vom Park- zum Festplatz entlang marschierten. Ein Weg, der übrigens immer nur zwei Zustände zu kennen scheint: staubig oder schlammig. In unserem Fall traf Ersteres zu und das war ein gutes Zeichen. Das wunderbare Sommerwetter würde sich an diesem Pfingstwochenende in Hohenweststedt halten und die Masse an Leuten um uns herum auf dem Gelände zumindest so weit verteilen, dass man nicht die meiste Zeit des Tages in einer Schlange vor der Taverne verbringen müsste, nur um einen Becher Met zu ergattern.

Der zweite Slogan, der mit auffiel, hieß: "nicht authentisch sondern phantastisch". Ich atmete auf. Dieses Thema hing mir schon damals zu meinen aktiven Reenactment-Zeiten zum Halse heraus. Ja, als ernsthafter Mittelalter-Darsteller hat man darauf zu achten, ein so weit wie möglich wirklichkeitsgetreues Bild von der Vergangenheit zu vermitteln. Aber diesen Anspruch auch auf einen Mittelaltermarkt zu übertragen, ging meiner Meinung nach zu weit. So ein Fest soll unterhalten und hat keinen Bildungsauftrag und so lange ich keine Wikinger mit Hörnerhelmen sehe, lasse ich mich nur zu gern in eine mittelalterlich-phantastische Stimmung hinein fallen. Also freute mich diese eindeutige Stellungnahme für die Phantasie.

Das mps hielt, was es diesbezüglich versprach. Wesen wie aus einer anderen Welt saßen, standen und tanzten einträchtig neben und mit täuschend echt wirkenden Kriegern und im Gothic-Style gekleideten Mädchen und Frauen - sowohl bei den Akteuren als auch bei den Gästen und nicht wenige, die den Festplatz als "Zivilist" betreten hatten, verließen ihn in historischer Gewandung. Das Mittelalter ist eben ansteckend.

Warum auch nicht? Warum sich nicht für einen Tag lang verzaubern lassen? Mit einem Händler um den besten Preis für ein Amulett feilschen, den Gauklern bei ihren Kunststücken und den Rittern beim Tjosten zusehen und am Abend vor einer der drei Bühnen direkt neben ihnen stehen und gemeinsam mit ihnen zum Spiel der Dudelsäcke headbangen und noch später dann unter klarem Sternenhimmel mit einem Orkkrieger am Feuer sitzen und ein Horn Met teilen.

DAS alles und noch viel mehr ist das mps, das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum. Wenn Ihr jetzt Lust auf eine kleine Zeitreise bekommen habt, findet Ihr unter http://www.spectaculum.de/ die nächsten Termine. Und sollte das mps nicht in Eure Nähe kommen, lohnt ein Blick auf die örtlichen Plakatwände. Mittelaltermärkte gibt es im Sommer schließlich überall.



Kommentare

No comments

Kommentar hinterlassen

Add comment

* - required field

*



CAPTCHA image for SPAM prevention
If you can't read the word, click here.
*
*

Neu: 16. Oktober 2015

los-runter-von-der-couch
zieht um auf Wordpress

Letzte Blogbeiträge

07.11.2015

Auf wiedersehen im neuen wordpress-Blog

Dies ist nun mein letzter Beitrag im alten typo3-Blog. Der Umzug auf Wordpress ist abgeschlossen. Ab jetzt findet Ihr ihn unter www.los-runter-von-der-couch.de. Ich hoffe, wir sehen uns dort wieder.[more]

16.10.2015

"los-runter-von-der-couch" zieht um auf wordpress

Dies ist der vorletzte Blogeintrag hier. Ich habe mich lange genug über das umständliche Handling und die nur rudimentären Blogfunktionen dieser Seite geärgert. Gut, ein großer Teil davon liegt an meinen eingerosteten...[more]


07.10.2015

Wandern um den Schweriner See (dritter Teil)

Am dritten Tag weckte mich die Morgensonne. Ich öffnete das Fenster meines Zimmers in der Jugendherberge Schwerin, blickte auf den Schweriner See, sah ihn glitzern, sah die Sonnenstrahlen durch die Bäume blinzeln – und hatte...[more]

20.09.2015

Der letzte Gutenberg von Venedig arbeitet ohne Computer

Rainer Neumann (Schnieder Reisen, Hamburg) flog kürzlich für die Vorbereitung einer Reise-Idee („Venezianische Spaziergänge“) nach Venedig und besuchte auch Gianni Basso in seiner Druckwerkstatt . Im Gepäck: Der neue Roman...[more]